!
!
Was bedeutet gemafrei?

Die GEMA (Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und Vervielfältigungsrechte) sorgt dafür, dass die Arbeit der Musiker honoriert wird, wenn ihre Musik öffentlich gespielt wird. In Amerika heißt diese Verwertungsgesellschaft ASCAP, in England PRS, in der Schweiz SUISA, in Holland BUMA usw. Handelsübliche CDs mit dem Aufdruck "...Urheber- und Leistungsschutzrechte vorbehalten. Keine unerlaubte Vervielfältigung, öffentliche Vorführung und Sendung..." dürfen deshalb lediglich im privaten Bereich eingesetzt werden.

 

Gemafreie Musik ist Musik, die von Komponisten geschaffen wurde, die nicht Mitglied der GEMA sind. Der Produzent gemafreier Musik meldet seine Musik nicht bei der GEMA an. Er bekommt kein Geld von der GEMA, wenn seine Kompositionen öffentlich gespielt werden. Deshalb darf die GEMA auch kein Geld vom Aufführenden gemafreier Musik verlangen.

 

Wird Musik im Rahmen öffentlicher Präsentationen gespielt, z.B. bei im Internet auf Youtube, bei Film- und Radioproduktionen, in Geschäften, Restaurants usw., ist der Betreiber verpflichtet, GEMA-Gebühren zu entrichten, wenn Musik verwendet wird, die zum GEMA-Repertoire gehört. Im Gegensatz zu den meisten anderen professionellen Musikern ist der Komponist Olaf Rabe nicht Mitglied der GEMA. Wenn Sie seine Musik verwenden, sitzen Sie am längeren Hebel, denn in diesem Fall darf die GEMA von Ihnen keine Gebühren verlangen!  

 

Fazit: Der Kostenfaktor Musik wird durch den direkten Erwerb gemafreier Musik kalkulierbar gemacht. Bei der Verwendung von gemafreier Musik von Raven-Studio Berlin entstehen Ihnen keine Folgekosten mehr!

 

Wer mehr über die Arbeit der GEMA erfahren möchten: Hier finden Sie einen Link zu einer informativen Dokumentation von ProSieben über die Arbeitsweise der GEMA, in der unter anderem die Vorteile der Verwendung gemafreier Musik thematisiert werden: